responsecard

OMR: Marketing Trends 2019: Das Printmailing kommt wieder

Die Online Marketing Rockstars, kurz OMR, ist eine digitale Plattform für Online-Marketing-Macher. Das Online Marketing Rockstars Festival 2019 ging in diesem Jahr am 7. und 8. Mai in Hamburg über die Bühne. Die Mischung aus Messe, Konferenz und Events bot über 400 Ausstellern, 1.000 Influencern und einigen tausend Marken und Experten Gelegenheit zu Information, Inspiration und Wissensaustausch. Bemerkenswerte Randnotiz: Im Umfeld der Digital Natives wird über Printmailings und deren Chancen gesprochen – in diesem Jahr sogar auf einer eigenen Bühne! Einheitlicher Tenor der befragten Experten: Analoge Werbesendungen erleben eine Comeback. Sie unterstützen Online Marketing-Maßnahmen effektiv, indem sie beispielsweise bestehende Kunden zu weiteren Käufen im Netz animieren.

Philipp Westermayer, Kopf der OMR betone in seiner Keynote, dass es in den nächsten Jahren eine Renaissance von klassischen Marketing-Kanälen geben wird. Einer der Gründe: Digitale Plattformen werden im organischen Bereich „voll und teuer“. Selbst Online-Riesen wie Amazon und viele andere digitale Marken überlegen sich, wie man potentielle Kunden erreichen kann. Printmailings und die Verzahnung mit Marketing Automation werden in den nächsten Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen, so Westermayer, der das Thema sogar in seiner Eröffnungs-Keynote aufgriff.

Auf die Frage, warum Online-Shops gerne und vermehrt Paketbeilagen und Printmailings benutzen, nennt Robert Käfert von Collaborative Marketing Club drei Gründe: Zum einen testen Online Marketeers gerne und suchen neue Reichweiten. Zum zweiten gibt es heutzutage schon einige Printsachen, die man online buchen kann. Und drittens entdecken Marketer immer mehr die große Chance der Verweildauer von gedruckten Werbeunterlagen im Haushalt. Gutscheine würden nicht unbedingt morgen eingelöst werden, aber vielleicht in sechs Monaten. Das bedeutet: Printmailings sind ein sehr guter Branding Kanal für jedes Unternehmen!

Robert Käferts Kollege Christian Hain lüftete ein wenig den Vorhang zur nächsten CMC Dialogpost-Studie. Demnach lässt sich ein deutlicher Unterschied zwischen Kundengruppen erkennen, die erst einmal online bestellt haben und jenen, die schon zwei oder drei Mal eine Online-Bestellung getätigt haben: Bei Einmal-Bestandskunden war die Conversion Rate nach einem Printmailing doppelt so hoch als bei den anderen Kundengruppen. Die Erkenntnis: Einmal-Bestandskunden mit Printmailings für weitere Käufe zu aktivieren hat großes Potential und sollte in jedem Geschäftsmodell berücksichtigt werden.