Warum ist es gut, viele Daten zu sammeln?

Es ist wirklich einfach, ein gutes Dialogmarketing mit gesammelten und intelligent aufbereiteten Daten über Kunden zu realisieren – und das mit nachhaltiger Wirkung.

Warum ist es gut, viele Daten zu sammeln?

Lassen Sie Ihre Kunden sich mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interaktiv beschäftigen. Gute Print Mailings tragen dazu bei, dass sich Ihre Kunden mit Ihrem Angebot identifizieren. Nachhaltigkeit par excellence – Big Data macht es möglich!

Der Nutzen liegt auf der Hand

Nur wenn Sie als Unternehmen aus dem Vollen schöpfen können, gelingt eine optimale Segmentierung Ihrer Kunden – die Basis für ein individuelles, personalisiertes oder serialisiertes Dialogmarketing. Je umfangreicher der Datenpool, desto gezielter können Sie Ihre Werbekampagne gestalten. Doch woher kommen die Daten? Hier fließen Informationen aus vielen Kanälen zusammen.

Das sind unter anderem:

  • Kundenverzeichnisse und Käuferdaten
  • Daten aus Kundenbindungsprogrammen
  • Meldedaten aus kommunalen Registern (Einwohnermeldeämter)
  • Social Media: Likes und Favorisierungen aus Facebook, Twitter & Co.
  • persönliche Informationen aus Gewinnspielteilnahmen
  • geobasierte Daten aus Smartphone-Apps
  • Informationen aus Fragebögen oder Umfragen-Kampagnen

Um einen möglichst großen Datenpool nutzen zu können, sollten Sie die unterschiedlichsten Quellen anzapfen – so realisieren auch Sie ein erfolgreiches Dialogmarketing.