Schlagwort-Archiv: Mailings

Die Fiat-group Rhein Main realisierte ein ganz besonderes Dialogpost-Mailing.

[image]

Hier galt es, die verschiedenen Branchen zielgruppengenau zu segmentieren und durch angepasste Bildwechsel visuell anzusprechen. Zusätzlich wurde jede Sendung – anhand der Vertriebsregion – mit einem individuellen Absender versehen.

Digitaldruck – flexibel, schnell und effektiv

Das Unternehmen realisierte ein Mailing für vier unterschiedliche Branchen (Pflegedienst, Pizza-Lieferservice, Schlüsseldienst und Handwerk) mit sieben verschiedenen Absendern (Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Duisburg und Hamburg). Das ergab insgesamt 28 unterschiedliche Mailing-Versionen.

Mit der flexiblen Digitaldruckweise erreichten die Sendungen in kürzester Zeit die Kunden, automatisch nach Postleitzahlen sortiert und zum günstigen Dialogpost-Tarif von 0,28 Euro pro Mailing. Mehr auf https://www.selfmailer.com/dialogpost.html.

Ein paar Tipps zur selektionierten Zielgruppenansprache

Ein Mailing ist umso erfolgreicher, je besser Sie die Sprache Ihrer Zielgruppe kennen.

Recherchieren Sie:

  • Wie spricht eine bestimmte Kundengruppe im Allgemeinen?
  • Welche Begriffe verwendet sie häufig, wenn sie von Ihren Produkten spricht?
  • Wo und wie unterhält sie sich: auf Facebook oder Instagram? In beruflichen Netzwerken wie XING oder LinkedIn? In Netzwerktreffen? Liest sie Fachliteratur?

Außerdem ist es wichtig zu wissen, welche Inhalte die Kundengruppe am meisten anspricht:

  • Möchten Sie mit lustigen Texten und Bildern unterhalten werden?
  • Was könnte besser ankommen: überwiegend schöne Bilder oder wirksame Texte?
  • Geht es den Kunden eher um detaillierte, fachliche Informationen?

Überlegen Sie auch:

  • Möchten Sie als Experte wahrgenommen werden?
  • Oder eher als Problemlöser?
  • Wie wichtig ist es Ihnen, die persönliche Beziehung zu Ihren Kunden zu pflegen?

Notieren Sie die Merkmale Ihrer Zielgruppe und richten Sie Ihren schriftlichen Dialog danach aus! Wer weiß, für wen er schreibt, und wer seine Kunden wirklich kennt und versteht, erhöht seine Responserate um ein Vielfaches. Kontaktieren Sie uns! Gerne geben wir Ihnen weitere Tipps.

2013 avancierte der Begriff „Big Data“ zu einen der Trendthemen der IT- und Werbebranche. Nicht zuletzt, weil der Branchenverband Bitkom dieses Thema schon ein Jahr zuvor als Trend bezeichnete, war das Sammeln und Verarbeiten großer Datenmengen sehr häufig  – in Form von fruchtlosen Debatten – in den Medien zu finden.

[image]

Dabei birgt das gesammelte Wissen über Kunden – oder über die, die es werden sollen – ein enormes Potenzial und bietet Ihnen die Chance, Ihre Werbestrategien noch individueller und persönlicher zu gestalten.

Big Data als Garant für den Unternehmenserfolg

Die Experten der Branche sind sich einig: Die riesigen Datenmengen tragen zum Unternehmenserfolg bei – richtige Umsetzung vorausgesetzt. Durch einfache und zugleich wirkungsvolle Kampagnen – mithilfe, personalisierter, individualisierter oder serialisierter Werbung – können Sie die Rücklaufquote Ihrer Mailings erheblich erhöhen.

Nutzen Sie die Vorteile von Printprodukten

Die Herausforderungen im Bereich Customer Journey, also die Phasen des Kontaktes mit dem Kunden vor einem Vertragsabschluss, steigen stetig an. Schon in einigen Blogartikeln sind wir darauf eingegangen, dass immer mehr Kunden die Vorzüge des Web 2.0 erkennen, aber auch die Vorteile von Printprodukten nicht außer Acht zu lassen sind (Stichwort: „Crossmedia“). Lag der Fokus auf Mailings in Kombination mit Webanwendungen (wie personalisierte Internetseiten oder soziale Netzwerke) können Unternehmen nun zusätzlich die Vorteile von Big Data in Kombination mit Digitaldruck-Lösungen (Stichwort: „Tiefgreifende Personalisierung“) nutzen, um ein erfolgreiches crossmediales Dialogmarketing, zu realisieren.

Erinnern Sie sich noch an die „gute alte Zeit“, als das Internet noch nicht existierte, Versandhauskataloge das Fenster in eine exotische Welt bedeuteten und es im Fernsehen gerade einmal zwei Programme gab?

[image]

Heutzutage kaufen die Menschen via Smartphone ein, surfen per Touchscreen auf dem Tablet-PC oder scannen QR-Codes, um sich Videos zu einem Zeitungsbericht anzusehen. Print und Online sind heute immer besser verzahnt – sie verweisen aufeinander und gewissermaßen brauchen sie sich auch, um maximale Aufmerksamkeit zu erzielen. Das zeigt auch eine Studie aus dem vergangenen Jahr des ECC Köln in Zusammenarbeit mit Prinovis*. Erfolgreiches Dialogmarketing muss darauf reagieren: mit dem gezielten Einsatz von Crossmedia!

* Quelle: ECC Köln Whitepaper Printmedien im Kommiunktionsmix

Crossmediale Kommunikation für einen maximalen Werbeerfolg

Die Gesellschaft für deutsche Sprache sucht jedes Jahr das „Wort des Jahres“. Blickt man auf die Welt der Werber, könnte das Trendwort des Jahres nahezu jährlich „Crossmedia“ lauten. Die Messe Nürnberg verordnete einst dieses „Motto“ gar für eine gesamte Dialogausstellung. Doch was steckt dahinter und was bedeutet Crossmedia konkret für Sie und Ihre Kunden?

Auch Ihre Kunden nutzen mehr und mehr die Vorzüge und Interaktivität von Smartphones und Web 2.0. Aus dieser drastischen Verhaltensänderung ergeben sich völlig neue Anforderungen an das Dialogmarketing für Ihr Unternehmen. So wird eine nachhaltige Kundenkommunikation immer schwieriger und Werbebotschaften erlangen nicht die gewünschte Aufmerksamkeit.
Print in Verbindung mit QR-Codes und personalisierten Websites („PURL“) wird hierbei im Kundendialog immer wichtiger, wenn es darum geht, Aufmerksamkeit und Vertrauen zu erlangen sowie den Dialog anschließend interaktiv weiterzuführen. Ansprache über Print schafft Vertrauen: Das ist für stolze 88 Prozent der entscheidende Faktor. Häufig werden Kaufentscheidungen über den Vertrauensaspekt im Nachhinein begründet, sofern sich Preis und Qualität nicht – oder nur schwer – vergleichen lassen.

Empirische Studien zeigen, dass der gezielte Einsatz kombinierter Medien wirkungsvoller ist als deren isolierter Einsatz. Mailings dienen immer öfter dazu, Kunden auf die Website oder den Online-Shop zu führen und stellen einen wichtigen Impulsgeber für den Kundendialog dar.

Individualisierung und „go to web“ mit Mailings

Besonders wichtig ist – neben der Relevanz des Inhalts – die individuelle Ansprache des Kunden. Sie erfolgt heutzutage überwiegend persönlich, namentlich. Dieser direkte Zugang zum Kunden sorgt für folgenden Eindruck: „Ich bin exklusiv ausgewählt, ich finde (individuelle) Erwähnung, ich bin jetzt besonders aufmerksam beim Lesen der Informationen.“

Die persönliche Ansprache steigert nicht nur die Aufmerksamkeit. Sie schafft auch ein hohes Maß an Identifikation. Mit Print können Sie diesen Effekt in besonderer Weise nutzen und durch „go to web“-Maßnahmen wie QR-Codes und personalisierte Websites („PURL“ - siehe Website-Personalisierung: 24 Beispiele für smarte Optimierung) verstärken. Diese lassen sich individualisiert in jedes Mailing integrieren und führen auf einfachem Weg zur gewünschten Information im Netz. Dabei nutzen Sie gezielt die Vorteile jedes Mediums, um ein größtmögliches Involvement bei Ihren Kunden zu erreichen.

Vorteil Print

Was Werbepsychologen wissen, soll Ihnen nicht verborgen bleiben: Die sinnliche Wahrnehmung ist für die Kundenansprache entscheidend. Sie können Kunden mit Print-Mailings multisensorisch ansprechen, indem Sie die verschiedenen Sinne Ihrer Kunden erreichen. Vor allem mit der haptischen Komponente verfügt der Printdialog über ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Medien.

Print gezielt in die „Customer Journey“ einbauen

Unter „Customer Journey“ versteht der Werbefachmann die Phasen des Kontaktes mit dem Kunden, bevor er sich für das Angebot entscheidet. Der Beginn dieser Reise eines potenziellen Käufers erfolgt dabei idealerweise mit Mailings, wie die Google-Studie „Zero Moment of Truth“ feststellt. So sind Werbebriefe mit gut 30 Prozent neben TV-Spots (37 Prozent) die wichtigsten Einstiegspunkte.

Andreas Weg in die Alpen – ein crossmediales Beispiel

Andrea liebt die Alpen und reist gerne.
Sie ist der typische Medienhopper von heute: Morgens Social Media, zwischendurch die letzten News auf der Nachrichtenwebsite lesen, die Post zum Mittag durchgehen, zum Kaffee die E-Mails checken und abends ein bisschen Fernsehen. Wie kommt Andrea jetzt in die Alpen?

  • TV: Im Fernsehen sieht Andrea einen Werbeclip für Ferienhäuser in den Alpen.
  • SOCIAL MEDIA: Auf der Facebook-Seite des Reiseanbieters ist ein Alpen-Gewinnspiel angekündigt.
  • WEBSITE: Andrea registriert sich auf der Website des Anbieters, um am Gewinnspiel teilzunehmen.
  • MAILING: 14 Tage später erhält sie eine individualisierte Mailingkarte mit QR-Code. Sie scannt den Code und gelangt wieder auf die Website des Anbieters, dieses Mal mit individuell auf sie abgestimmten Informationen.

CHECKOUT: Andrea bucht ein Ferienhaus über den Online-Shop und stellt sich ein individuelles Reiseprogramm zusammen.

Eins steht fest: Ist ein Kunde auch noch so zufriedenen, wechselt dieser seinen Anbieter, wenn er einen neuen, besseren Impuls bekommt. Deshalb sind Unternehmen immer mehr gefragt, ihre Kunden regelmäßig zu faszinieren. Dies gelingt einerseits durch nachhaltige Qualität und zuverlässigen Service, andererseits durch geweckte Emotionen. Um Ihre Kunden zu Fans zu machen, sollten Sie alle Sinne ansprechen und sich nicht nur auf einen Kanal verlassen. Ein gedrucktes Mailing ist dabei in der Lage, mehr sensorische Kanäle des Menschen anzusprechen, als die herkömmliche E-Mail.

 Print-MailingE-Mail (-Newsletter)
SehenJaJa
RiechenJa (Duftlacke)Nein
FühlenJa (Papierhaptik)Nein
HörenJa (Aufreißen, Papierrascheln)Nein*
SchmeckenJa (Produktprobe)Nein

* 80 % der PC-Nutzer haben ihren Lautsprecher ausgeschaltet, Quelle: Siegfried Vögele Institut

Langfristige Kundenbindung: Pflegen Sie den Dialog zu Ihren Bestandskunden!

Es gibt keine wertvollere Zielgruppe als die der Bestandskunden. Sie kauft bei Ihnen, weil Sie von Ihnen persönlich, vom Service Ihres Unternehmens und von Ihren Produkten oder Dienstleistungen überzeugt ist. Meist reicht die Kundenloyalität so weit, dass Bestandskunden Sie gerne weiterempfehlen. Der Kontakt zu dieser Kundengruppe sollte daher keinesfalls abreißen! Bleiben Sie im Dialog und überraschen und begeistern Sie Ihre Kunden immer wieder.

Sehr wichtig sind dabei die personalisierte Ansprache und eine einfache Antwortmöglichkeit. Zahlreiche Selfmailer verfügen über einfach zu handhabende Response-Elemente, die eine unmittelbare Antwort für Ihre Kunden möglich machen. Besonders in schwierigen Zeiten wie die der Corona-Krise ist Dialog unverzichtbar! Mit unseren Selfmailern und Postkarten mit personalisiertem Druck wecken Sie nicht nur Emotionen. Sie pflegen damit auch Ihr Image als verlässlicher Ansprechpartner, dem jeder einzelne seiner Kunden am Herzen liegt!

Die Werbebotschaft emotional transportieren

Auch die Studie des Siegfried Vögele Instituts zeigt einmal mehr, wie wichtig die emotionale Ansprache im Verkauf ist: Jede Zielgruppe tickt anders, doch mit kreativen Ansätzen, markanten Bildern und Slogans, einer außergewöhnlichen Kommunikation sowie einem Höchstmaß an Personalisierung lässt sich die Botschaft emotional und damit eingängig transportieren.

[image]

Wecken Sie Ihre Zielgruppe, indem Sie Ihre Produkte und Leistungen in interessante, emotional ansprechende Geschichten verpacken!

Gerade in der multimedialen Welt ist es nicht verwunderlich, dass in vielen Marketingabteilungen die Telefon- und E-Mail-Kommunikation an erster Stelle steht.

[image]

Eine Marketing-Studie vom Marktforschungsinstitut MIFM von 2013 zeigt jedoch, dass die meisten Verantwortlichen aus unterschiedlichen Branchen personalisierte Briefe oder Postkarten nutzen, um zielgerichtet und erfolgreich Kunden anzusprechen. Fest steht, die E-Mail gilt eher als Instrument der „Massenansprache“ und landet häufig als Spam in den virtuellen Papierkörben der Empfänger. Hier haben individuelle Print-Mailings die Nase vorn.

Alle Sinne des Menschen ansprechen

Die Vorteile liegen auf der Hand: 70 Prozent der Befragten halten die Möglichkeit, Mailings mit individualisierten Texten und Grafiken zu versehen, für „wichtig“ oder „sehr wichtig“ und das Personalisieren von Mailings und Umschlägen als ausschlaggebenden Faktor für die Öffnungsrate eines Werbebriefes. Personalisierte, individualisierte oder serialisierte Print-Mailings haben jedoch noch weitere Vorteile; so kann Ihre Werbung gleich alle fünf Sinne des Menschen ansprechen und bleibt lange im Gedächtnis:

SehenDie optische Wahrnehmung sprechen Sie mit kräftigen Farben sowie personalisierten Texten und Bildern an.
RiechenDurch aufgetragene Duftlacke – vielleicht ja der typische Neuwagengeruch kombiniert mit einer Einladung zu einer Probefahrt – erreichen Sie ganz einfach und wirkungsvoll auch den Geruchssinn.
TastenDurch die tolle Haptik eines hochwertigen Papiers mit Prägungen oder Stanzungen beziehen Sie spielend den Tastsinn mit ein.
HörenPrint-Mailings bieten außerdem die Möglichkeit, allein durch das Öffnen oder Aufreißen des Briefes die auditive Wahrnehmung positiv zu beeinflussen.
SchmeckenMit Produktproben und Naschereien sprechen Sie sogar das gustatorische Empfinden an und erhöhen so die Response-Rate.

Wie Sie sehen, haben Print-Mailings einiges zu bieten. Seien Sie kreativ, entwickeln Sie ganz individuell Ihre eigene Mailing-Kampagne und sprechen Sie alle fünf Sinne Ihrer Kunden an!

 

Leder Horn führte in der Vergangenheit ein attraktives Postkartenmailing durch, das die Kunden zum Besuch des Ladengeschäfts motivieren sollte.

[image]

Dabei konnten diese verschiedene Rabatt-Aufkleber an Kleidungsstücken im Ladengeschäft selbst anbringen, was zu einer erhöhten Aktivierung der Empfänger des Mailings führte.

Personalisierte Mailings für eine maximale Beteiligung

Für die maximale Beteiligung der Kunden im Rahmen einer Rabattaktion verschickte Leder Horn ein personalisiertes Mailing. Auf der Aufkleber-Postkarte befanden sich drei Rabatt-Aufkleber mit Rabatten für 10, 15 und 20 Prozent Nachlass auf bereits reduzierte Ware. Dies motivierte viele Adressaten dazu, das Ladengeschäft zu besuchen und die Rabatt-Aufkleber selbst an der gewünschten Ware anzubringen.

Spannung, Spaß, Spiel und Sparwille in Kombination hatten Erfolg: Leder Horn erzielte mithilfe der aktiven Einbeziehung und einer konkreten Handlungsaufforderung die gewünschte Werbewirkung.

Personalisierte, analoge Mailings unterstreichen Wert und Wertschätzung

Das Postkartenmailing von Leder Horn ist ein schönes Beispiel dafür, dass es für Anbieter hochwertiger Produkte wichtig ist, Werbung mit personalisiertem Druck zu forcieren. Eine Postkarte, eine Karte oder ein Selfmailer mit Personalisierung wirkt gerade im hochpreisigen Segment wertschätzender, authentischer und nachdrücklicher als Werbung per E-Mail oder Newsletter!

Die personalisierte Postkarte mit Aufkleber: Ein Werbemittel, das ganze Familien unterhält

Unsere personalisierte Postkarte mit Aufkleber ist nicht nur hochwertig verarbeitet. Sie spielt auch einige Stückchen! Wir stanzen Aufkleber in verschiedenen Formen und Größen, von den klassischen Rabatt-Punkten bis hin zu lustigen Stickern, die ganze Familien unterhalten. Rabattpunkte locken Kunden und Interessenten in ein Geschäft, wie beim Beispiel Leder Horn. In diesem Fall wurde die Rabattaktion sogar zu einer für beide Seiten gewinnbringende Schnäppchenjagd durch verschiedene Sortiments!

Personalisierte Postkarten mit Aufklebern eignen sich darüber hinaus auch für eine Imagekampagne Ihres Unternehmens oder Ihrer Branche. Lassen Sie sich dafür ein paar originelle Symbole zeichnen – oder vielleicht können Sie das sogar selbst? Auch attraktiv: Versenden Sie Sticker zu Ostern oder Weihnachten, die sich zum Verzieren Ihrer selbstverpackten Geschenke eignen.

Übrigens: Auch Postkarten können als DIALOGPOST verschickt werden, und zwar für kostengünstigen 0,28 Euro pro Sendung (Stand 01.01.2020).

Um seine Sommerangebote zu bewerben, hat das unternehmen Yves Rocher ein individualisiertes Postkartenmailing verschickt, das deutlich über die persönliche Ansprache der Kunden hinausgeht.

[image]

Auf der personalisierten Rückseite waren nicht nur Name und Adresse des Empfängers eingetragen, sondern auch auf den Kunden abgestimmte Aktionsangebote.

Ungewohnt hohe Resonanz durch außergewöhnlich starke Individualisierung und Personalisierung

Die Frontseite der Postkarte von Yves Rocher fungierte als Einladung zu einem Einkauf. Sie versprach jedem Besteller zwei Geschenke für die Sommersaison. Auf der Rückseite verbarg sich der Clou: Hier sprach das Unternehmen seine Kunden nicht nur namentlich im Aktionstext an. Yves Rocher zeigte den Kunden zudem zwei von ihnen bereits in der Vergangenheit gekauften Produkte zum Vorteilspreis.

Den Aufmacher für „Ihr 1. Lieblingsprodukt“ hatten die Macher zusätzlich mit einer persönlichen Anrede versehen. Mit einer so starken Individualisierung konnte Yves Rocher die Werbewirkung des Mailings deutlich steigern und erreichte eine ungewohnt hohe Resonanz.

Technisches Know-how von Selfmailer.com für Ihren Erfolg!

Ob Nutzung gesammelter Kundendaten mit einer besonders gelungenen Umsetzung wie beim Beispiel Yves Rocher, Adressabgleich oder personalisierter Druck mehrfacher Mailing-Bestandteile: Wir von Selfmailer.com können das! Bei Mailings, die aus mehreren Bestandteilen zusammengesetzt sind, arbeiten wir mit Codierungen und ausgereifter Technik. Peinliche Pannen beim Versand mehrfach personalisierter Mailingkomponenten können wir somit ausschließen!

Wir realisieren auch crossmediale Werbekampagnen: Ein QR-Code kann Ihren Kunden beispielsweise auf seine eigene, personalisierte Website (PURL = Personal URL) führen. Dort findet er Angebote, die nur auf ihn zugeschnitten sind sowie eine einfache Antwortmöglichkeit. Die Nutzung der Technik und die Kombination einer analogen und digitalen Kundenansprache bietet Kunden und Interessenten ein mehrfaches Erlebnis. Nutzen Sie unsere technische Ausstattung und unser Know-how! Wir beraten Sie gerne.

Die Eröffnung eines neuen EDEKA-Marktes haben die Betreiber durch eine intelligente Mailingkampagne beworben.

[image]

Durch ein neuartiges Verfahren ließ sich die Route vom Empfänger zum Supermarkt auf der Hauspostsendung darstellen. Die Botschaft „Sie wohnen nur _ Meter von uns entfernt", war ebenso personalisiert wie die Anschrift und der gezeichnete Wegverlauf.

Aufmerksamkeitsstarke Werbung wirkt

Um auf die Neueröffnung aufmerksam zu machen und sich gleichzeitig als regionaler, leicht zu erreichender Supermarkt zu präsentieren, nutzte dieser Anbieter eine personalisierte Kartendarstellung. Über die Adresse des Empfängers sowie den eigenen Standort lässt sich mit Hilfe einer speziellen Software eine individuelle Route einzeichnen.

Höhere Identifikation durch Verstärker

Die Angabe der Entfernung in Kombination mit dem Wohnort und dem Namen des Adressaten wirken als Verstärker des intelligenten Mailings und erzeugen eine höhere Identifikation. Dieses Verfahren eignet sich für alle Filialbetriebe oder Geschäftseröffnungen, die einen regionalen Bezug haben. In Kombination mit Coupons und einer attraktiv dargestellten Produktauswahl ist der Anreiz zum Besuch noch einmal verstärkt.

Doppelter Effekt durch personalisierte Kartendarstellung und persönliche Ansprache

Beinahe jede Webseite hat sie: eine virtuelle Karte, auf der der Standort des Unternehmens eingezeichnet ist und über die Sie im Netz mit ein paar Klicks den Routenplaner aktivieren können. Was das Internet kann, schafft auch die Printwerbung! Und das eigentlich noch besser: Dank unserer technischen Möglichkeiten versehen wir den Selfmailer oder die Postkarte zusätzlich mit personalisiertem Druck. So wirkt die Aufforderung, zu einer Geschäftseröffnung oder einem Tag der offenen Tür vorbeizuschauen, doppelt einladend. Sie planen eine Wiedereröffnung, die Vorführung einer Produktneuheit oder einen Abverkauf? Senden Sie Ihren Kunden und Interessenten eine personalisierte Einladung mitsamt Kartendarstellung! Wir beraten Sie gerne.

In einer Ausgabe der Druck & Medien aus dem vergangenen Jahr spricht Silke Miksche, Leiterin Marketing Kommunikation der Audi AG, über die Medien-Strategie des Autoherstellers und die Rolle von Print-Produkten:

[image]

„Kundenmagazine und Produktkataloge sind ein fester Bestandteil unseres Kommunikations- Angebotes. (...) Ich  denke, dass jeder Kanal weiterhin seinen passenden Einsatz haben wird. So  wird etwa für hochwertige, individuelle und überraschende Kommunikation Print immer seine Empfänger finden.“

So wie Audi vertrauen mittlerweile immer mehr Unternehmen auf einen gesunden Marketing- und Medienmix. Crossmediale Inhalte stellen den Empfängern einen Mehrwert zur Verfügung und zeigen, dass sich Online- und Printwerbung optimal ergänzen.

Praxisbeispiel: Mailing für den Audi R8

Die Werbeagentur Gingco realisierte ein Supermailing für einen Supersportwagen“ mit Augmented Reality. Scannt man die gedruckten Doppelseiten des Mailings lassen sich auf einem Smartphone oder dem iPad Inhalte dreidimensional und animiert darstellen. So können die Empfänger dieses Mailings Teile des Fahrzeugs räumlich erleben.

Nicht nur die Response-Rate dieses Mailing war ein voller Erfolg, zudem wurde das Mailing selbst mit dem „Red Dot Design-Award“ ausgezeichnet. Mit über 12.000 Einreichungen aus über 60 Ländern zählt dieser zu den größten internationalen Designwettbewerben – ein Erfolg auf ganzer Linie.

Selfmailer per DIALOGPOST verschicken

Gerade besonders hochwertige Produkte brauchen im Printbereich einen glanzvollen Auftritt. Wenn Sie ein Mailing für ein hochpreisiges Angebot haben, eignen sich dafür Premium-Mailer wie der Kreuzmailer oder der Fenstermailer. Gut zu wissen: Diese kuvertlosen Premium-Formate können Sie kostengünstig per DIALOGPOST verschicken.

 

Ich interessiere mich auch für Premium-Mailer

Für eine erfolgreiche Mailing-Kampagne ist es notwendig, im Vorfeld eine optimale Segmentierung der Kunden beziehungsweise Mitglieder durchzuführen. So stellen Sie sicher, das Sie diverse Zielgruppen auch tatsächlich erreichen.

[image]

Nur so sind Unternehmen in der Lage, in einen zielgruppengenauen Kundendialog zu treten. Wie gut das gelingen kann, zeigt das Best Practice Beispiel der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK).

Individualisierte Mailings – abgestimmt auf die Empfänger

Die AOK animiert mit einem personalisierten Mailing ihre Mitglieder zum regelmäßigen Arztbesuch. Die Krankenkasse spricht jede Altersgruppe mit einem passenden Bildmotiv an, das auf die jeweilige Lebenswelt abgestimmt ist. Das Mailing umfasst insgesamt vier Motive, die im Großen und Ganzen alle Altersgruppen der Mitglieder abbilden.

Die Bildsprache ist entscheidend

Kinder, Jugendliche, Berufstätige und Senioren sollen sich mit der Kampagne der AOK gleichermaßen angesprochen fühlen. Damit dies gelingt, kommt eine unterschiedliche Bildsprache zum Einsatz. So aufbereitet, findet das Mailing wesentlich mehr Beachtung bei den Empfängern. Die Identifikation mit den Motiven fördert die Werbewirkung, da jede Zielgruppe den für sie passenden Kontext findet – ein sehr gutes Beispiel, wie Unternehmen ihre Werbung an die unterschiedlichsten Lebenswelten ihrer Kunden anpassen und somit Mailing-Kampagnen mit einer hohen Werbewirkung und Response-Rate realisieren können.

Tipps für ähnliche Mailings

Wie man am Beispiel der AOK schön erkennen kann, lässt sich mit einer ausgereiften Technik in einem analogen Mailing viel machen. In diesem Fall wurde jede der vier Altersgruppen mit einem für sie passenden Bild erreicht.

Sie planen ein ähnliches Mailing? Beherzigen Sie folgende Tipps:

  • Das Bild: Fotos mit Menschen kommen immer gut an. Wir Menschen möchten uns zugehörig und verstanden fühlen.
  • Die Anrede: Sprechen Sie Ihre Empfänger unbedingt mit Namen an! Ein personalisierter Druck erhöht die Wertschätzung gegenüber Ihrem Ansprechpartner.
  • Der Text: Wecken Sie Emotionen! Inhalte, die unsere Gefühle ansprechen, bleiben länger im Gedächtnis. Kleine, wirksame „Power“-Wörter sind: „jetzt“, „neu“, „endlich“, „besser“ oder „einfach“.
  • Die Signatur: Auch auf einem kleinen Postkartenformat hat Ihre persönliche Unterschrift Platz! Eine gut leserliche Unterschrift schafft Vertrauen.
  • Das Porto: Seit dem 01.01.2020 kann man auch Postkarten per DIALOGPOST verschicken. Auch im Zusammenhang mit Fragen zu postalischen Vorgaben oder zu Produkten der Deutschen Post AG beraten wir Sie gerne.

Jetzt unverbindliche Beratung anfordern